park02

Das Objekt „Drei Mohren“ steht mit seinem Wohn- und Geschäftshaus, Lofts & Stadthäusern unter Denkmalschutz und befindet sich unweit des Ramdohrschen Parks in dem zentrumsnahen Wohngebiet Reudnitz.

In dem ehemaligen Gasthaus lebten laut Überlieferung um 1780 drei „bildhübsche Wirtstöchter“, die stets schwarze Hauben trugen. So kam das Gasthaus zu seinem historischen Namen „Die drei Mohren“.
Ab etwa 1820 avancierte die Gegend zu einem beliebten Ausflugsziel der Leipziger. Gaststätten wie die „Grüne Schänke“, der „Kleine Kuchengarten“ und eben auch der Gasthof „Drei Mohren“, der eine bedeutende Rolle spielte.

Die Bauzeichen GmbH haucht diesem Prunkstück der Leipziger Geschichte und Architektur nun wieder neues Leben ein und saniert es von Grund auf. Dabei stehen der Erhalt der historischen Bausubstanz und damit die besonders hochwertige und liebevolle Sanierung im Vordergrund. Die „Drei Mohren“ stellen einen ganz besonderen architektonischen Komplex dar, in dem Alt und Neu sich gegenseitig beeinflussen und ergänzen.

Auf dem Areal von fast 2800 m² verschmelzen drei verschiedene und einzigartige Gebäude miteinander und bilden eine unverwechselbare Einheit. Ein altes denkmalgeschütztes Wohn- und Geschäftshaus korrespondiert hier direkt mit einem Loftgebäude, bei dem denkmalgeschützte Substanz und moderne architektonische Erweiterungen aufeinandertreffen. Die zwei luftigen Stadthäuser im hinteren Bereich werden durch ein aquaduktartiges Detail miteinander verbunden. Der großzügige Hof mit seinem historischen Baumbestand bietet nicht nur viel Spielraum für Gelassenheit, sondern auch einen besonderen Ruhepol am Rande des Leipziger Stadtzentrums. So entsteht ein Gesamtareal, in dem Geschichte und Gegenwart miteinander verschmelzen und friedlich in einer der beliebtesten Städte Deutschlands zusammenfinden.

kaufland